Wohnungsübergaben im Betreuten Wohnen in Leitershofen

Serviceunterstützte Wohnformen, eine Kombination aus selbstständigem Wohnen und Betreuung im Bedarfsfall, werden zunehmend beliebter. Sie gelten als  sichere und aussichtsreiche Anlagemöglichkeit. Neben dem soliden Sachwert bietet die Immobilie in Sachen Wertentwicklung sehr gute Perspektiven und man hat zudem ein bevorzugtes Belegungsrecht im Haus. Damit sind Vermögensaufbau auf der einen und Vorsorge im Pflegefall auf der anderen Seite abgesichert.

„Das Konzept des serviceunterstützten Wohnens ist eine gelungene Kombination von aktiver, selbstbestimmter Lebensführung und dem Angebot individueller Dienstleistungen. Ein weiterer Vorteil ist der jederzeit verfügbare Anschluss an die Gemeinschaft „ sagt uns Franziska Atterer bei der Übergabe der ersten planmäßig fertig gestellten Wohnungen von asset bauen wohnen gmbh Geschäftsführer Hubert Rettenberger. Sie ist eine von 15 Eigentümerinnen, die selbst in das Objekt einziehen wird. Weitere 15 Einheiten werden von den Eigentümern erst noch einmal vermietet.

Ältere Menschen sind die am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe. Mitte des 21. Jahrhunderts wird gut jeder dritte Einwohner Bayerns 60 Jahre oder älter sein. Die Zahl der über 85-Jährigen in Bayern steigt bis zum Jahr 2050 auf 600.000 und wird dann fast dreimal so hoch sein wie derzeit. „Immer mehr ältere Menschen möchten im dritten Lebensabschnitt gerne noch einmal in Wohnungen ziehen, in denen sie auch bleiben können, wenn sie nicht mehr so gut zu Fuß sind oder Unterstützung benötigen. Mit Seniorenresidenzen und Altenheime verbinden sie jedoch oft die Vorstellung, zu viel Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit abzugeben: Das ist für sie eine zu große Hürde. Was die Menschen suchen, ist ein neues Zuhause, in dem sie noch einmal Wurzeln fassen können, ohne „Heimcharakter““ so Rettenberger.

Die asset hat diese Entwicklung bereits 2011 erkannt und im Sheridanpark mit großem Erfolg ein Konzept für seniorengerechtes Wohnen umgesetzt, das auf drei Säulen basiert:

 

  1. Selbstbestimmtes Leben in einer modernen Wohnanlage mit viel Flair und Komfort
  2. In attraktiven Räumen, barrierefrei, seniorengerecht und mit Notrufsystem
  3. Mit individuell und bedarfsgerecht buchbaren Serviceleistungen und einem kompetenten, professionellen festen lokalen Ansprechpartner , hier in Leitershofen wird die „AWONIA Gesellschaft für Wohnen und Pflege im Alter mbH“,kurz AWO genannt, die Betreuung der Bewohner übernehmen.

Seniorenfreundliche Immobilien mit ergänzenden Services wie ambulante Pflege, Notrufsysteme, hauswirtschaftliche Versorgung und Begleitservice ermöglichen ein umfangreiches Wohlfühlkonzept für die reifen Jahre. Ein weiterer Vorteil ist der jederzeit verfügbare Anschluss an die Gemeinschaft.

Unsere hochwertigen großzügig geschnittenen Wohnungen weisen alle Vorzüge für ein eigenständiges Leben auf. Ein weiterer Vorteil für die Gemeinschaft: Die asset immobilienverwaltung übernimmt von Anfang an die Betreuung der Anlage. Als Tochter des Bauträgers sind so kurze Wege und professionelles Reagieren gewährleitet.

Beim Kauf bzw. bei der Anmietung einer Seniorenwohnung einige Grundleistungen, wie 24-Stunden-Notrufdienst, Hilfe in Not-bzw. Krankheitsfall, Vorzugsrecht für den Umzug in ein Alten- und Pflegeheim, feste Präsenzzeiten des Sozialen Dienstes vor Ort enthalten.

Zusätzlich zu diesen Grundleistungen können die Bewohner aus einem umfangreichen Katalog aus Wahlleistungen ein individuelles Paket zusammenstellen, das auf die spezifischen Bedürfnisse für Pflege und hauswirtschaftliche Dienstleistungen abgestimmt ist.